Labor für Abstammungsbegutachtungen Logo


Vaterschaftsgutachten / Abstammungsanalysen
Forensische Analytik
Analytik für den Artenschutz

HomeUnternehmenSitemapImpressum / Kontakt

Anwendung der forensischen DNA Analytik

Forensiche Fragestellungen haben häufig mit Identifikations- oder Abstammungsproblemen bei Pferden, Hunden, Schweinen und Rindern zu tun. Dafür setzen wir die tausendfach routinemäßig benutzten Mikrosatelliten der jeweiligen Spezies ein. DNA-Analysetechniken ermöglichen es uns auch aus geringen Spuren eine Identitätsanalyse zu erstellen. Solche Analysen dienen unter anderem der Aufklärung von Verbrechen, die an Tieren verübt worden sind. So konnte mit unserer Hilfe z. B. der Fall eines „Pferdestechers“ aufgeklärt werden. An der Tatwaffe konnten die DNA-Spuren analysiert und dem Opfer (Pferd) zugeordnet werden.

Aber auch dann, wenn Menschen von Tieren attackiert und verletzt wurden, kann die forensische DNA-Analyse weiterhelfen. Immer wieder werden Menschen von Hunden angefallen und gebissen. Aus den zurückgelassenen Speichelspuren an den Kleidern der Opfer kann das Identitätsprofil des Tieres erstellt werden.

Auch zur Überführung von Wilderern wird die forensische DNA-Technologie verwendet, denn die Analysen müssen häufig aus stark zersetztem Material angefertigt werden.

Die forensische Analytik findet auch Anwendung bei der Aufklärung von Wildunfällen. Eine finanzielle Entschädigung durch KFZ-Versicherungen erfolgt im Allgemeinen nur bei Unfällen mit Beteiligung von Haarwild, nicht aber Haus- oder Nutztieren, bei denen der Besitzer haftbar gemacht werden kann. So definiert § 2 des Bundesjagdgesetzes (BJagdG) Wildkatzen als Haarwild, nicht aber die Hauskatze. Durch am Auto zurückgebliebene Spuren lassen sich solche Sachverhalte aufklären.

In der forensischen Spurenkunde handelt es sich meistens um Spezialfälle. Daher wenden Sie sich bitte bei forensischen Fragestellungen telefonisch oder per E-Mail an uns, sodass wir für Ihren Fall eine Lösungsmöglichkeit entwickeln können.